• JAHRESBERICHT

    Innovation durch Forschung – Jahresbericht zur Forschungsförderung im Bereich der erneuerbaren Energien

    Projektträger Jülich | Forschungszentrum Jülich GmbH
    Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit


    Mit der Weichenstellung für die Energiewende hat sich Deutschland entschieden, einen Grundpfeiler seiner Industriegesellschaft grundlegend umzubauen. Die Energiewende ist ein Generationenprojekt und das größte Infrastrukturprojekt seit dem Wiederaufbau des Landes nach dem Krieg. Sie wird ganz wesentlich bestimmen, welche Position die deutsche Volkswirtschaft in den kommenden Jahren im internationalen Wettbewerb einnehmen wird und welche Signalwirkung wir für den Klimaschutz weltweit senden.

    Um die Ziele der Energiewende zu erreichen, nutzt die Bundesregierung eine breite Palette von Instrumenten. Eines davon ist die Förderung von Forschung und Entwicklung. Innovationen sind strategisch entscheidend für eine kosteneffiziente und umweltverträgliche Umstellung unserer Energiesysteme und helfen deutschen Unternehmen, sich als First-Mover zu positionieren. Aus diesem Grund unterstützt das Bundesumweltministerium seit vielen Jahren zuverlässig und in wachsendem Umfang Forschung und Entwicklung im Bereich der erneuerbaren Energien.

    Auch 2012 wurde diese Förderung erneut stark ausgebaut – 370 innovative Projekte mit einem Gesamtvolumen von rund 290 Millionen Euro wurden neu bewilligt. Die Projekte zeigen, dass es bei der Energiewende um viel geht – um technische Neuerungen, um Kostensenkung, um Umweltschutz, um Nachhaltigkeit, um Arbeitsplätze und um Wettbewerbsfähigkeit zugleich. Die Umsetzung der Projekte bietet große Chancen für Wissenschaft, Forschung und Produktentwicklung.

    Medium: 

    Broschüre/Jahresbericht, Format: DIN A4, Umfang: 72 S., Sprachauflagen: deutsch und in englisch, Druckauflage (deutsch): 6.000 St., Online-PDFs

    Leistungen: 

    Gestaltung, Prepress und Druckproduktion sowie Erstellung barrierefreier PDF-Dateien (BITV)

© BlockDesign Kommunikation & Medien (2019)