• ENTWICKLUNGSPOLITISCHER BERICHT

    14. Entwicklungspolitischer Bericht der Bundesregierung

    Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

    In vielen Regionen der Welt haben eine gute wirtschaftliche Entwicklung und Fortschritte bei der Demokratisierung wichtige Erfolge im Kampf gegen die Armut ermöglicht. Einige sogenannte Schwellen- und Entwicklungsländer sind heute entscheidende globale Akteure in Politik und Wirtschaft. Viele dieser Länder verfügen einerseits über wesentliche Merkmale von Industrieländern, andererseits lebt die Hälfte der wirklich armen Menschen der Welt genau dort, zum Beispiel in China oder Indien. Zudem haben diese Länder große Bedeutung für globale Güter wie Klimaschutz, Biodiversität und die Stabilität der Weltmärkte. Eine nachhaltige globale Entwicklung ist ohne Einbeziehung dieser Länder längst nicht mehr denkbar.

    Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Die Überwindung von Armut und ihren Ursachen ist und bleibt das Kernziel der deutschen Entwicklungspolitik. Darum gilt das Engagement der Bundesregierung der Freiheit von Furcht und Not und dem Aufbau von chancengerechten Gesellschaften mit Perspektiven für die Menschen. Entwicklungspolitik muss Menschen befähigen, Chancen zu ergreifen und sich aus Not zu befreien. Entwicklungspolitik ist daher globale Struktur- und Zukunftspolitik. Sie ist eine Investition im Interesse aller Menschen.

    Medium: 

    Broschüre/Entwicklungspolitischer Bericht, Format: DIN A4, Umfang der Kurzfassung: 40 S., Sprachauflagen: deutsch und englisch, Druckauflagen: 8.000 | 1.000 St., Online-PDFs, Umfang der Langfassung: 172 S., Sprachauflagen: deutsch und englisch, Druckauflage: 500 St. (deutsche Version), Online-PDFs

    Leistungen: 

    Textredaktion, Bildredaktion, Gestaltung, Korrektorat und Prepress

© BlockDesign Kommunikation & Medien (2017)